hypnosystemische Trauerbegleitung

Wenn ein geliebter Mensch uns verlassen hat, brauchen wir Zeit.  Wir müssen uns erst einmal zurecht finden, in dem neuen Leben, in dem ein geliebter Mensch nun eine Lücke hinterlassen hat. Wir müssen Abschiednehmen und unsere Trauer annehmen. Wir müssen unser Leben oder zumindest Teile davon neu organisieren.

Für all das benötigt es einen sicheren Raum, Geborgenheit, Ruhe und Geduld.

 

Die meisten Hinterbliebenen möchten nicht "Loslassen", sondern eine neue, innere Beziehung zu dem verstorbenen Menschen aufbauen. Erinnerungen können und sollen gepflegt und neue Rituale etabliert werden, um dem geliebten Menschen zu gedenken. 

 

In der hypnosystemischen Trauerarbeit ist der Schwerpunkt auf die die bisherige und zukünftige Beziehung des Hinterbliebenen zum Verstorbenen gerichtet. Aber es geht auch um die Trauer selbst - sie in einem geschützten realen oder imaginären Raum gezielt zuzulassen und anzunehmen. In Trance haben viele Menschen einen besseren Zugang zu ihren Gefühlen, können leichter imaginäre Räume aufsuchen und innere Gespräche führen. Daher ist Hypnose eine hilfreiche Unterstützung für diesen Weg - sanft, aber wirkungsvoll. 

 

Wenn Sie sich für Ihren individuellen Weg der Trauer Unterstützung wünschen, bin ich gerne für Sie da. 

Rechtlicher Hinweis: Ich biete keine Behandlung psychischer und körperlicher Erkrankungen an und gebe keinerlei Heilversprechen. Bitte wenden Sie sich bei Erkrankungen an Ihre Ärztin / Ihren Arzt. 

Bitte prüfen Sie, ob bei Ihnen die aufgeführten Kontraindikationen gegen ein Hypnose-Coaching sprechen.